Woher kommen in Spanien
die vielen verschiedenen Sprachen?

Warum es eigentlich nicht nur „ein Spanisch“ gibt:

Im Regelfall werden Sie Kastilisch lernen, wenn Sie sich für einen Spanischkurs anmelden. Doch wie kommt es zu diesen vielen verschiedenen Formen Spanisch in Spanien? Das Kastilische (Spanisch) ist eine romanische Sprache, welche sich aus dem Vulgärlateinischen um das achte und neunten Jahrhundert entwickelt hat.
Die ursprüngliche Sprache, die römische Siedler  und Armeen im antiken Spanien sprachen, bildet die Grundlage der heutigen spanischen Dialekte, weshalb diese Variante der Sprache sich während des Mittelalters in vielen Teilen des Landes  entwickelte.

Katalanisch, Baskisch oder Kastilisch – Ein Sprachpflegeinstitut für jede Sprache! 

Im Jahr 1713 wurde die Institution der „Real Academia“ für verbindliche Grammatikregeln gegründet, die zur Erschaffung einer definierten Schreibform führen sollte. Leider entfernte sich die geschriebene Sprache dadurch zunehmend von der Schreibschrift. Später wurde der Dialekt von Kastilien durch ein Gesetz von König Alfons X. verkündet. So wurde das kastilische Spanisch um 1200 die Standardsprache. Heutzutage geben die Institute, welche es für jede der drei Sprachen gibt, Wörterbücher und Schreibempfehlungen heraus. Sie sollen der „der Pflege und dem Erhalt der spanischen Sprache“ dienen.

Im 21. Jahrhundert zählt die spanische Sprache zu einer der drei am weitesten verbreitetsten Sprachen in der Welt.

Regionalsprachen – aber was wird wo gesprochen? 

Spanien flag rot und gelbVielleicht ist es Ihnen, bei Ihrem letzten Aufenthalt in Spanien gar nicht aufgefallen, aber die Spanier sprechen tatsächlich auch persönlich mehrere Sprachen. Fast die Hälfte (41%) der spanischen Bevölkerung lebt in einem Gebiet, das mehr als eine Amtssprache hat.

Die offizielle Amtssprache, die man gemeinhin als „Spanisch“ bezeichnet ist eigentlich „Castellano“ (kastilisch). Aber wo spricht man eigentlich welche Sprache? Auch wenn es einige Dialekte mehr gibt, kann man von 4 „Hauptsprachen“ ausgehen.

  • Castellano (kastilisch) wurde als die offizielle Amtssprache der iberischen Nation verkündet und ist auch in in Lateinamerika verbreitet
  • Catalàn (katalanisch) wird in der Region Katalonien gesprochen. Diese Sprache wird an der Ostküste Spaniens gesprochen, In ihr finden sich Elemente des Französischen und Italienischen wieder.
  • „Gallego“ (galizisch) wird in in der nord-westlichen Region von Spanien gesprochen. Die Region Galicien  liegt nah bei Portugal und so ist es nicht verwunderlich, dass sie dem Portugiesischen sehr ähnelt.
  • Euskera (Baskisch) in dem kleinen Stück Spanien, das im spanisch-französischen Grenzgebiet liegt. Man benennt diese Region daher auch als Baskenland.

Die Europäische Union und das Spanische

Am 13. Juni 2005 haben die Vertreter der 25 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union eine Vereinbarung unterzeichnet, mit dem sie die regionalen Sprachen Euskera (Baskisch), Gallego (Galizisch) und Catalàn (Katalanisch) anerkennen.

Weil aber jedes Land nur eine Amtssprache für die diplomatischen Beziehungen innerhalb der EWG anerkennen lassen kann – bedeutet dies nur die offizielle Anerkennung als eigenständige Sprache für den Gebrauch. Um Handel zu treiben, dürfen im Europäischen Parlament jedoch alle drei Sprachen verwendet werden.

Die Mehrsprachigkeit und ihre Konsequenzen

Gleich in welcher Region Spaniens man sich befindet, die kastilische Sprache ist als einzige im gesamten Landesverband anerkannt. Dies und der Schutz der Sprachvielfalt sowie die Anerkennung aller anderen Sprachen ist sogar in der spanischen Verfassung verankert. Das Cortes Generales in Madrid (das Parlament), die Verbindungen mit ihm, die Verwaltung und der öffentliche Dienst sprechen und schreiben also kastilisch.

Doch obwohl offiziell die kastilische Sprache für  die Kommunikation im spanischen Staat festgelegt wurde, hat man an einigen Stellen Kompromisse gefunden. So verwendet der König selbst bei offiziellen Reden in Katalonien die katalanische Sprache.

Sollten Sie also für den nächsten Aufenthalt ein wenig Spanisch lernen, lautet die Frage eher: „Welche der vielen Varianten darf es denn sein?“ Wir haben eine erste „Lektion“ für Sie, gleich in welche (Sprach-) region Sie reisen:

Deutsch: Wie geht´s?

Còmo estas? oder Que tal? (Kastillisch)

Com va això? (Katalanisch)

Zer moduz? (Baskisch)

Wir sind gern Ihr Übersetzungspartner für alle spanischen Sprachvarianten und die Sprachen der Welt. Fragen Sie uns an!


(Bilder: pixabay)

Tags:, , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Zum Download

Kostenfrei Tipps & News downladen.

Kostenloses eBook zum Download

Ihr GRATIS eBook

„Kosten sparen durch übersetzungsgerechtes Schreiben.“

In unserem eBook „Kosten sparen durch übersetzungsgerechtes Schreiben“ erfahren Sie, wie Sie schnell und unkompliziert übersetzungsgerecht schreiben und so den Übersetzungsprozess optimieren.

Jetzt kostenlos anfordern!

Kundenmeinungen

Was unsere Kunden sagen

  • VERTRAUENSWÜRDIG

    VERTRAUENSWÜRDIG

    Die Übersetzung von betriebswirtschaftlichen Unterlagen ist eine sehr sensible Angelegenheit. BECO-SPRACHEN ist ein vertrauenswürdiger Partner und hat unsere hohen Anforderungen in Bezug auf Qualität und Termindruck stets erfüllt.

    Andrea Wagner – Steuerberaterin/Wirtschaftsprüferin Grüter Hamich & Partner

  • PROFESSIONELL

    PROFESSIONELL

    Vielen Dank für die professionelle Übersetzung unserer Webseite www.g-h-p.de Wir haben uns sehr gut beraten und betreut gefühlt. Sehr gern empfehlen wir Ihren Service weiter.

    Katja Springer Marketing – GHP

  • ÜBERPÜNKTLICH

    ÜBERPÜNKTLICH

    Liebes BECO Team, unsere Firma agiert mittlerweile seit einigen Jahren europaweit und hierzu brauchen wir immer mal wieder das ein oder andere Schriftstück übersetzt – manchmal auch in kürzester Zeit. Oft handelt es sich um schwierige Texte aus der Baubranche mit vielen Fachbegriffen, vor allem wenn es um unser Spezialgebiet Strahlenschutzbauten geht. Bei der Übersetzung hat uns BECO-SPRACHEN noch nie im Stich gelassen. Selbst die schwierigsten Texte wurden immer einwandfrei und in kürzester Zeit übersetzt. Wenn sich in den von uns gelieferten Texten Unstimmigkeiten (z. B. aufgrund von Tippfehlern) auftaten, wurden diese nicht ignoriert, sondern es wurde immer Rücksprache gehalten, damit hier nicht anhand von falschen Vorlagen unbrauchbare Übersetzungen geliefert werden. Wir sind zu 100 % zufrieden mit den Übersetzungen. Selbst die kürzesten Fristen wurden eingehalten. Alle unsere Anfragen und Aufträge wurden immer zügig bearbeitet und überpünktlich abgeliefert. Wir können beco sprachen nur empfehlen. Bei BECO-SPRACHEN ist man immer gut betreut. Der Service ist top, die Preise passen.

    Kerstin Diegel Pravida-Bau GmbH

  • SPITZE

    SPITZE

    Ich muss es Ihnen sagen: die Übersetzung ist einfach spitze!
    Ich bin selbst Rumänin und muss ehrlich zugeben, das ist bei weitem die beste deutsche Übersetzung eines rumänischen Textes, die ich je gesehen habe – es ist reines gutes Deutsch und gibt aber auch perfekt den Sinn des rumänischen Textes wieder.

    Carmen Chirilla – MAX BÖGL GmbH

  • ZUVERLÄSSIG

    ZUVERLÄSSIG

    Wir beziehen Übersetzungsdienstleistungen mit Schwerpunkt auf der Übersetzung technischer Dokumente. Die Qualität der Übersetzungen ist durchgehend sehr zufriedenstellend. BECO-SPRACHEN ist ein verlässlicher Ansprechpartner für Übersetzungen und wickelt auch dringende Aufträge zuverlässig ab.

    Jana Timminger – Technische Redaktion

BECO-SPRACHEN

Neupfarrplatz 16
D-93047 Regensburg
+49 941– 64644880
office@beco-sprachen.de

Fachbereiche

Folgen

Über uns

Gegründet 2008 in Regensburg wuchs BECO-SPRACHEN zu einem Unternehmen mit
weiterlesen…